//Trainingsanalyse und -planung mit dem Performance Wheel

Trainingsanalyse und -planung mit dem Performance Wheel

Wer kennt das nicht: die Saison steht vor der Tür und ich möchte mein Handicap verbessern. Aber wie gehe ich ein strukturiertes Training an? Mein Golfpro-Kollege Justin Walsh beschreibt ein wertvolles Tool.

Das Performance Wheel

Justin Walsh, erfahrener PGA Advanced Golf Professional (GC Egmating), Mentaltrainer und überzeugter Nutzer der chigolf Indoor Lounge Technologie, setzt auf eine strukturierte Trainingsplanung, um sich Ziele für die Saison zu stecken und zu erreichen.

Er arbeitet dabei mit einem Tool, welches den Status Quo eines Spielers und seine Ziele deutlich veranschaulichen soll: das Performance Wheel. Dieses Tool kann man vergleichen mit einem Navigationssystem welches dem Spieler zeigt wo er gerade steht, wo er hin möchte und welche alternativen Routen es gibt.

  1. Wissen wo man steht

Als erstes ist es wichtig zu wissen wo man aktuell mit seinem Golfspiel steht. Hierzu ruft man sich nicht nur seine aktuellen sondern auch die Erfahrungen aus der letzten Saison in die Erinnerung. Diesen Status kann man mit Hilfe eines Performance Wheels perfekt veranschaulichen. Dafür zeichnet man einfach einen Kreis und teilt diesen wie einen Kuchen in acht Themenfelder ein, von denen jedes einen wichtigen Teil des Spiels repräsentiert. Danach werden ähnlich wie bei einer Zielscheibe von innen nach außen Nummern vergeben: zehn bedeutet in diesem Bereich die bestmögliche Performance. Auch kann dies mit Farben hinterlegt werden. (siehe Abbildung)

  1. Analysieren der Wechselwirkungen

Das Performance Wheel veranschaulicht deutlich, welche Bereiche weniger und welche mehr entwickelt sind und wie sich diese untereinander beeinflussen. Wenn zum Beispiel das Putten schlecht ist und das Chippen und Pitchen ebenso, liegen Annäherungen nicht nah genug an der Fahne – die Folge: mehr Putts. Man kann auch analysieren, in welchen schwach bewerteten Bereichen man die größten Potentiale sieht, sich zu verbessern. Die Frage muss lauten: wie erklimme ich ein paar Stufen in jedem Bereich?

  1. Navigation durch die Saison

Das Schöne an unserem Gehirn ist, dass es sich selbst Wege sucht, um möglichst schnell zum Ziel zu kommen. Mit Hilfe des Performance Wheels werden Sie automatisch anfangen, einen Plan zu entwickeln, wie man am schnellsten bessere Ergebnisse erreicht. Natürlich ist es auch wichtig, genügend Leistung im Körper zu haben, um das Ziel zu erreichen – ich empfehle immer auch ein passendes Fitness-Programm dafür z.B. mit meinem Golfpro-Kollegen Jonathan Lush.

Man muss den Willen haben, weit zu fahren und auch Unebenheiten auf der Straße auszuweichen. Man muss flexibel bleiben und bereit sein, andere Wege zu gehen.

Versuchen Sie es einfach und nutzen Sie das Performance Wheel eine Saison lang. Viele meiner Schüler, unter anderem auch Tour-Pros und Bundesliga Spieler, konnten bereits tolle Ergebnisse mit diesem nützlichen Tool erreichen.

Sie können jetzt hier Ihr Performance Whell Vorlage downloaden (auf dem Bild klicken):


Golf Performance Wheel Download

2017-12-13T10:31:25+00:00